Wir über uns Aktuelles Ausrüstung Bilder/Links Interner Bereich
Einsätze
Informationen
Termine
aktuelle Termine
aktuelles Jahr
Jahr wählen
alle Termine
Jugend
 

Aktuellen 30 nennenswerten Einsätze der FF Attnang


07.09.2018: Zwei Öleinsätze für die FF Attnang innerhalb von 9 Stunden
Am 07.09.2018 um 07:42 Uhr wurden die Kameraden der FF Attnang von der Landeswarnzentrale zu einem Öleinsatz im Gemeindegebiet alarmiert. Laut Alarmierung handelte es sich um eine Ölspur in der Römerstraße. Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnte festgestellt werden, dass die Ölspur vom unteren Bereich der Römerstraße über Nebenstraßen bis hin in die Traunfallstraße führte. Die Straße wurde gereinigt und wir konnten nach ca. zwei Stunden wieder ins Zeughaus einrücken.

Um 16:07 Uhr wurden die Kameraden wiederum von der Landeswarnzentrale zum zweiten Öleinsatz an diesem Tage gerufen. "Öl Spur defekter Bagger", so lautet die Alarmierung, die uns wiederrum in die Römerstraße – Keplerstraße rief. Bei der Anfahrt stellten wir bereits fest, dass es sich um ein Hydrauliköl handelt. Da der Kreuzungsbereich stark verunreinigt war, wurde dieser mit Bioversal gereinigt und die Keplerstraße mit Ölbindemittel gereinigt. Seitens der Polizei wurde die Bezirkshauptmannschaft betreffend eventuell verunreinigtem Erdreich verständigt. Im Anschluss wurden noch Ölspurtafeln aufgestellt ehe der Einsatz um 18:00 Uhr abgeschlossen werden konnte.
05.09.2018: Vom Brandverdacht zum Brand im Heizraum
Am Abend des 05.09.2018 verständigte uns ein Gemeindebürger, dass er im Keller eingeheizt habe und seitdem immer mehr Rauch in die Wohnräume hinaufsteige. Er ersuchte uns, nachzusehen warum dies so sei. Aufgrund des unklaren Lagebildes ließ unser OvD um 20:44 Uhr durch die Landeswarnzentrale Oberösterreich die Einsatzmannschaft zu einem Brandverdacht alarmieren.

Dem Einsatzleiter stellte sich am Einsatzort folgendes Lagebild dar: Rauchaustritt aus der geöffneten Haustüre, eine Person außerhalb des Hauses, 2 Personen mit Tieren am Balkon im 1.Stock. Da sich die Personen am Balkon zwar nicht mehr über das verrauchte Stiegenhaus ins Freie begeben konnten, sich nicht in unmittelbarer Gefahr befanden und diese auch lieber ihre Tiere versorgen wollten, entschied der Einsatzleiter, eine Einsatzkraft zur Information und der laufenden Beurteilung der Gefährdung der beiden Personen abzustellen und einen Atemschutztrupp in den stark verrauchten Keller zu schicken um die Quelle für die Rauchentwicklung zu erkunden. Der zweite Atemschutz erhielt den Auftrag, das Objekt stromlos zu machen, eine Öffnung zu schaffen, dass mit möglichst geringer Belastung der Wohnräume der Keller mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht werden kann, und die Bedrohungslage der beiden Personen am Balkon von innen zu beurteilen.
Zwischenzeitlich wurde die Polizei Attnang und das Rote Kreuz verständigt, die als Vorsichtsmaßnahme einen Rettungswagen an den Einsatzort entsandten. Die Besatzung des RTWs verblieb am Einsatzort, bis keine wesentlichen Gefahren für Personen mehr bestanden und sie mit allen Bewohnern im Freien sprechen konnten.
Der Brand im Heizraum des Kellers konnte trotz der schlechten Sichtverhältnisse vor allem aufgrund der starken Rauchentwicklung durch den ersten Atemschutztrupp rasch abgelöscht werden, jedoch gestaltete sich die Suche nach möglichen Glutnestern aufgrund der Sicht und der beengten Verhältnisse als schwierig. Deshalb erfolgte ein Rückzug, bis die Belüftungsmaßnahmen ihre Wirkung zeigten. Daraufhin wurde das vom Brand betroffene im Keller gelagerte Material aus dem Gebäude entfernt und im Freien vollständig abgelöscht. Anschließend wurde das gesamte Haus belüftet und die Personen ins Freie gebracht.

In der Folge rückte ein Fahrzeug wieder ab, die Mannschaft des zweiten Fahrzeuges kontrollierte laufend den Brandherd mittels Wärmebildkamera. Als die Temperaturen stark zurückgegangen waren, konnte der Einsatz um 23:00 Uhr beendet werden.
14.05.2018: Klein LKW krachte gegen Unterführung
Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall wurden die Kammeraden am 14. Mai 2018 alarmiert. Wie schon so oft, wollte ein zu hoher klein LKW durch die 2,9m hohe Unterführung in Alt-Attnang fahren. Auch dieses Mal ging es sich nicht aus und die Feuerwehr musste das Fahrzeug wieder aus der Unterführung bergen. Zum Glück wurde der Lenker nicht Verletzt. Nach knapp zwei Stunden konnte der Einsatz wieder beendet werden.
13.05.2018: Verkehrsunfall Kreisverkehr Fischerkreuzung
Am 14.Mai 2018 nachmittags, wurden die Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf der Fischerkreuzung alarmiert. Beim ausfahren des Kreisverkehrs kollidierte eine Fahrzeuglenkerin mit einem entgegenkommenden PKW. Nach Unfallaufnahme durch die Polizei Attnang, wurde der Verkehr wechselweise gestopt um das Fahrzeug gemeinsam mit einem Abschleppunternehmen zu bergen. Anschließend wurde die Straße noch von Schmiermitteln befreit.
21.04.2018: Katze "LUMPI" vom Baum gerettet
In den Vormittagsstunden des 21. April 2018 wurden die Kameraden der FF Attnang zu einer Tierrettung alarmiert. Katze „Lumpi“ machte bei strahlendem Sonnenschein einen Ausflug auf eine ca. 25m hohe Weide, und konnte den Rückweg von selber nicht mehr antreten. Mittels Drehleiter konnte das Tier schlussendlich unverletzt gerettet werden. Neun Mann waren zu diesem Einsatz ausgerückt und konnten diesen nach einer Stunde mit einem glücklichen Katzenbesitzer wieder beenden.

IM EINSATZ: 1KDO, 1DL, 1KLF mit 9 Mann

Zu den Bildern…
10.04.2018: Brand Elektroschrott in Entsorgungsunternehmen
Am Vormittag des 10. April 2018 wurde die Feuerwehr Redlham zu einem Brandmeldealarm im Entsorgungszentrum der Energie AG alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde die Feuerwehr Attnang nachalarmiert, da wir, durch die bereits sichtbare Rauchsäule, von einem größeren Brandereignis ausgehen mussten. Am Einsatzort fanden wir eine in Vollbrand stehende Lagerbox mit Elektroschrott vor. Die Flammen drohten auf die angrenzende Lagerhalle überzugreifen. Durch den raschen Einsatz mehrere C-Strahlrohre und Löschschaum, unter schwerem Atemschutz, konnte die Brandausbreitung auf die Halle verhindert werden. Zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung wurden die Feuerwehren Puchheim, Sicking, Desselbrunn und Schwanenstadt alarmiert. Der erhebliche Löschwasserverbrauch wurde durch 2 Zubringerleitungen von der Ager zur Einsatzstelle abgesichert. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte der Brand schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, wurde der gesamte Inhalt der Lagerbox mit einem Radlader in mehrere Container verladen und diese mit Schaum geflutet.
Nach etwa 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.
Im Einsatz standen 6 Feuerwehren mit ca. 80 Mann, ein Fahrzeug des Roten Kreuzes und die PI Schwanenstadt.
Ein großer Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH die vorbildlich reagiert und die Einsatzmannschaften bestens unterstützt haben.

TEXT FF Redlham
07.03.2018: Verkehrsunfall mit eingeklemmte Person B1 Überführung
In den Abendstunden des 7.3.2018, wurden die Feuerwehren Attnang und Puchheim zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Es handelte sich dabei um einen Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Die beiden Insassen des PKW wurden gemeinsam von Feuerwehr und Rettung aus ihrem Fahrzeug gerettet, vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Für die Zeit der Personenrettung und Aufräumarbeiten durch die Feuerwehren, wurden die Salzburger Straße bzw. B1 teilweise gesperrt. Der LKW wurde von den Einsatzkräften soweit fahrbereit gemacht dass er die B1 selbstständig verlassen konnte, der LKW Lenker wurde zum Glück nicht verletzt. Der PKW wurde von der Feuerwehr von dem Kreuzungsbereich entfernt, die Straße gereinigt und für den Verkehr wieder frei gegeben.

Zu den Bildern…
22.01.2018: "Schneedruck"Bäume über Straße
Mehrere Bäume lagen auf Grund von Schneedruck über die Straße. Eine Fahrzeuglenkerin konnte ihre Fahrt nach Hause nicht fortsetzen, so alarmierte sie die Feuerwehr. Die Kameraden der FF Attnang arbeiteten die Bäume auf und machten die Straße wieder frei.

Im Einsatz: KDO, RLF-A Mannschaft 12
17.01.2018: Brand bei Entsorgungsfirma
Am 17.01.2018 wurden wir von der FF Redlham zur Unterstützung der Löscharbeiten Brand Gewerbepark alarmiert. Gemeinsam ist es den Feuerwehren sehr rasch vom Boden und über die Drehleiter gelungen, den Brand im Freien unter Kontrolle zu bringen. Die angrenzenden Objekte waren so nicht gefährdet. Mittels Radlader wurde die Brandlast verteilt und konnte so effizient abgelöscht werden. Kurz vor 6:00Uhr konnte vom Einsatzleiter Brand Aus gegeben werden.

Im Einsatz FFA: TLF, DL, KLF, KLF-L

Zu den Bildern…
03.01.2018: Aufräumarbeiten nach VU Unterführung
Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall wurden die Kameraden der FF Attnang in den Abendstunden des 3. Jänner 2018 alarmiert. Wie schon so oft wurde einem Lenker eines klein LKW die Höhe der Unterführung Ost zum Verhängnis. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Aufbau musste mittels Spreitzer und Trennschleifer vom Fahrzeug getrennt werden da das Fahrzeug so nicht mehr fahrbereit war. Im Anschluss wurde der Aufbau mit dem WLF der FF Puchheim abtransportiert die Straße gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.

Zu den Bildern…
22.12.2017: Baum drohte auf Radweg zu stürzen
Am 22.12.2017 nachmittags wurden die Kameraden der FF Attnang zu einem Sturmschaden alarmiert. Am Römerradweg oberhalb der Industriestraße, drohte ein Baum auf den Radweg zu stürzen. Der Baum wurde mittels Seilwinde in den Wald zurückgezogen und die Gefahr damit beseitigt. Zum Glück wurden auf dem beliebten Weg keine Spaziergänger oder Radfahrer verletzt.

Zu den Bildern…
29.11.2017: Brandverdacht Petzoldstraße
Um 1:50 wurden die Kameraden der FF Attnang zu einem Brandverdacht in der Petzoldstaße alarmiert. Nachbarn bemerkten Brandgeruch und verständigten die Feuerwehr. Da der Wohnungsinhaber die Türe nicht öffnete, wurde sie vom Atemschutztrupp geöffnet. Der Mieter wurde aus der verrauchten Wohnung gebracht. Es handelte sich um angebranntes Essen am Herd. Die Wohnung wurde durchgelüftet. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Brand verhindert werden.
29.10.2017: Sturmtief "Herbert"
Am Sonntag, 29.Oktober 2017 mussten die Kameraden der FF Attnang zu mehreren Einsätzen ausrücken. Das Sturmtief „Herbert“ streifte auch unsere Stadtgemeine. Mehrere umgestürzte Bäume und abgedeckte Dachflächen wurden von unseren Einsatzkräften aufgearbeitet. Weiters wurde die Drehleiter zu einem abgedeckten Dach in der Nachbargemeinde Redlham alarmiert. Nach ca. 4 Stunden konnten die Kameraden die Einsätze beenden.

Zu den Bildern…
19.09.2017: Lehrlinge aus Lift befreit
Um 08:07 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Attnang von der Landeswarnzentrale, zu eingeschlossenen Personen in einem Lift bei einem Attnanger Betrieb alarmiert. Aus dem Alarmtext war dabei ersichtlich, dass es sich um mehrere Personen handeln musste. Nach Eintreffen der Feuerwehrstellte sich heraus, dass 13 Lehrlinge in der Kabine gefangen waren. Gemeinsam mit dem zuständigen Mitarbeiter der Firma wurde sogleich versucht, die Personen aus dem Lift zu befreien. Aber weder mit dem elektrischen Notantrieb noch mit der mechanischen Notentriegelung gelang es die Liftkabine zu bewegen. Schließlich wurde vom Einsatzleiter die Liftfirma verständigt, mit dem Ersuchen schnellstmöglich einen Techniker vor Ort zu entsenden. Als dieser nach ca. 20 Minuten eintraf, gelang es ihm allerdings auch nicht die Liftkabine zu bewegen. Nach einer kurzen Besprechung wurde vereinbart mit dem Hubzug der Feuerwehr die Kabine so weit nach oben zu ziehen, dass die Lehrlinge den Lift verlassen können. Als der Hubzug in den beengten Verhältnissen über der Kabine Stellung gebracht worden war gelang dies auch relativ rasch und die Lehrlinge konnten alle unverletzt die Kabine über eine Leiter verlassen. Die gesamte Rettungsaktion dauerte ca. 1,5 Stunden. In dieser Zeit wurde mit den Lehrlingen ständig Kontakt gehalten. Diese waren sehr diszipliniert und trotz der sehr beengten Verhältnisse bei relativ guter Laune. Die Zusammenarbeit mit dem Attnanger Betrieb und dem Servicetechniker der Liftfirma funktionierte sehr gut.

Im Einsatz: KDO, RLF
10 Mann

Zu den Bildern…
24.08.2017: Brand einer Großkuchenanlage
Am 24.08.2017 um 15.29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Puchheim zu einem Brandmeldealarm in einen Gewerbebetrieb in die Gmundner Straße alarmiert.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen echten Brandeinsatz handelte.

Im Inneren einer Grosskuchenanlage in der Bäckerei hatte sich aus bisher unbekannter Ursache ein Brand entfacht, der sich über ein Absaugrohr in den Dachbereich ausbreitete.

In der Erstphase begannen die Mitarbeiter mit der ersten Löschhilfe.

Die Einsatzkräfte der FF Puchheim begannen unter Atemschutz mittels CO2 Löscher mit der weiteren Brandbekämpfung.

Von den Mitarbeitern der Firma wurden sämtliche CO2 Löscher vom Werksgelände zusammengetragen.

Zur Unterstützung der Brandbekämpfung wurde die Feuerwehr Attnang und die Feuerwehr Vöcklabruck mit dem Hubrettungsgerät und einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert.

Nur durch die gute Zusammenarbeit aller drei Feuerwehren und dem Betriebspersonal konnte der Brand in weiterer Folge rasch gelöscht und ein größter Schaden verhindert werden.

Fotos: KARL R., Kapeller Th., Text: Kapeller Th.

FF Attnang im Einsatz mit KLF, RLF A, TLF A, DL

Zu den Bildern…
19.08.2017: Mehr als 30 Einsätze in nur kurzer Zeit für die FF Attnang
Zu mehr als 30 Einsätzen wurden die Kameraden der FF Attnang am vergangenen Wochenende alarmiert. Begonnen hat diese Serie am Donnerstagabend (17.08.2017), wo wir zu einem Brand einer Firma in das Gemeindegebiet von Schlatt zur Unterstützung mit der Drehleiter alarmiert wurden.
Wie bekannt, machte auch das Unwetter am Freitagabend keinen halt vor Attnang Puchheim. In den Abendstunden des 18.08.2017 fegte der Sturm über Attnang. Zahlreiche umgestürzte Bäume und abgedeckte Häuser waren die Folge. Erschwerend kam dazu, dass in Attnang aufgrund einer gerissenen Stromleitung der Strom für beinahe 5 Stunden ausfiel. Dank der unabhängigen Stromversorgung des Feuerwehrhauses konnten wir die Einsätze trotzdem abarbeiten. Jedoch hat sich wieder einmal gezeigt, wie stark man auf das Medium Internet angewiesen ist und wie gut es ist, auch auf alte Technologien zu setzen, um bei einem derartigen Ereigniss Herr der Lage zu bleiben.
Am Fr. 18.08.2017 und Sa 19.08.2017 wurden bis 02:15Uhr zahlreiche Bäume von Verkehrswegen entfernt, Baustellen gesichert und Abdeckungen notdürftig instandgesetzt. Nach einer kurzen Nachtruhe setzte sich die Einsatzserie um 07:00Uhr fort und dauerte bis etwa 13:30Uhr an. Auch der Kran der FF Vöcklabruck musste zur Assistenz angefordert werden. Die Drehleiter stellte sich wieder einmal als äußerst wichtiges Einsatzmittel heraus. In Attnang war sie zu zahlreichen Einsätzen derart dringend erforderlich, dass Unterstützungsanfragen von Nachbargemeinden abgelehnt werden mussten.
Und zum Abschluss wurden wir am Samstagabend von der Polizei Attnang zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der Überführung alarmiert. Dort wurde ein PKW von der Straße entfernt und die Fahrbahn von Schmiermittel mittels Ölbindemittel gereinigt. Insgesamt wurden somit 31 Einsätze in nur drei Tage von den Kameraden der FF Attnang abgearbeitet!
19.08.2017: Einige Minuten starker Sturm erforderten stundenlangen Einsatz
Auch Attnang blieb von dem Sturm nicht verschont. Einige Minuten starker Sturm reichten aus, beinahe 30 Einsätze für die FF Attnang waren die Folge.
In den Abendstunden des 18.09.2017 fegte ein Sturm über Attnang. Zahlreiche umgestürtze Bäume und abgedeckte Häuser waren die Folge. Erschwerend kam dazu, dass in Attnang aufgrund einer gerissenen Stromleitung der Strom für beinahe 5 Stunden ausfiel. Dank der unabhängigen Stromversorgung des Feuerwehrhauses konnten wir die Einsätze trotzdem abarbeiten. Jedoch hat sich wieder einmal gezeigt, wie stark man auf das Medium Internet angewiesen ist und wie gut es ist, auch auf alte Technologien zu setzen, um bei einem derartigen Ereignisse Herr der Lage zu bleiben.
Am Fr. 18.09.2017 und Sa 19.09.2017 wurden bis 02:15Uhr zahlreiche Bäume von Verkehrswegen entfernt, Baustellen gesichert und Abdeckungen notdürftig instandgesetzt. Nach einer kurzen Nachtruhe setze sich die Einsatzserie um 07:00Uhr fort und dauerte bis etwa 13:30Uhr an. Auch der Kran der FF Vöcklabruck musste zur Assistenz angefordert werden. Die Drehleiter stellte sich wieder einmal als äußerst wichtiges Einsatzmittel heraus. In Attnang war sie zu zahlreichen Einsätzen derart dringend erforderlich, dass Unterstützungsanfragen von Nachbargemeinden abgelehnt werden mussten.

Zu den Bildern…
17.08.2017: Überörtlicher Einsatz der Drehleiter in Schlatt
Am 17. August wurden die Kameraden der FF Attnang zu einem Brand in einer Firma in Schlatt alarmiert. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es in einem Büro einer Montagehalle zu einem Brand. Nach Lage Erkundung durch den Örtlichen Einsatzleiter wurde Alarmstufe 2 und zusätzlich die Drehleiter Attnang alarmiert. Die erste Aufgabe war, das Dach zu kühlen da diese Halle aus einer Stahlkonstruktion besteht. Danach wurden noch die Seitenwände mit einer speziellen Motorsäge geöffnet um zu diesem Büro zu gelangen. Nach gut 2 ½ Stunden konnten die Kameraden der FF Attnang den Einsatz beenden.
Im Einsatz: DL, Pumpe 1 / Mannschaft 13

Zu den Bildern…
06.08.2017: Baum über B1
Die KameradInnen der Feuerwehren Attnang und Puchheim saßen noch gemütlich bei der jährlichen gemeinsamen Grillfeier. Plötzlich wurden wir zu einem Einsatz alarmiert - Baum über B1. Gemeinsam mit der FF Puchheim wurde der Baum von der Straße entfernt und so konnte die Totalsperre der B1 konnte wieder aufgehoben werden. Parallel wurde aufgrund der starken Niederschläge eine Kontrollfahrt durchgeführt und die Pumpen in der Unterführung in Betrieb gesetzt.
20.07.2017: starkes Unwetter über Attnang-Puchheim
Auch wir wurden am 20.07.2017 um 18:14 Uhr von der Landeswarnzentrale zu mehreren Unwettereinsätzen alarmiert. So galt es überflutete Keller auszupumpen, umgestürzte Baustellengitter und Bäume von Verkehrswegen zu entfernen und Kontrollfahrten zur Lagebeurteilung abzuarbeiten. Das Errichten der Hochwassersperren war zum Glück nicht erforderlich. Um ca. 21:00 Uhr waren alle Einsätze abgearbeitet.
21.05.2017: Brandverdacht Baugenossenschaftsstraße
Am 21.5.2017 um 15:20 wurden die Einsatzkräfte der FF Attnang von der Landeswarnzentrale Linz zu einem Brandverdacht in die Baugenossenschaftsstraße alarmiert. Nach der Erkundung des Einsatzleiters, wurde eine Stark verrauchte Wohnung im EG vorgefunden. Unter schwerem Atemschutz wurde die Wohnung mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung geben werden. Der Brand wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr vom Besitzer gelöscht. Mittels Hochleistungslüfter wurde die Wohnung rauchfrei gemacht. Personen kamen keine zu Schaden. Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Einsatz
FF Attnang 17 Mann TLFA – 2000, KLF, KDO
Rettung Attnang 3 Mann
Polizei Attnang 2 Mann
19.05.2017: Türöffnung Waldstraße
Kurz vor Mitternacht wurde die FF Attnang von der Polizei zu einer Türöffnung in die Waldstraße alarmiert. Da angenommen wurde das sich eine Person in der Wohnung befindet, konnte über eine Schiebeleiter in das geöffnete Fenster im 3 OG eingestiegen werden und die Tür unbeschädigt öffnen. Leider kam für diese Person jede Hilfe zu Spät. Die Einsatzkräfte der FF Attnang konnten den Einsatz nach kurzer Zeit wieder beenden.
Im Einsatz: KLF, DL
11.05.2017: LKW Bergung mitten auf Wiese
Zu einer außergewöhnlichen LKW Bergung wurden die Kameraden der FF Attnang am Morgen des 11.Mai 2017 alarmiert. Ein Lenker fuhr mit seinem LKW auf der Steinhüblstraße solange bis er nicht mehr weiter konnte, dann wollte er in einer Wiese wenden. Das war aber in der momentan sehr weichen Wiese nicht möglich, dadurch konnte er nach kurzer Zeit nicht mehr vor und zurück. Mittels Traktor wurde der Hängerzug wieder zurück auf die Straße gezogen. Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz wieder beendet werden.

Zu den Bildern…
29.04.2017: Klein LKW krachte in Unterführung
Zu einem Unfall in der Unterführung Ost, wurden die Kameraden der FF Attnang am Samstag 29.April 2017 alarmiert.
Gerade fertig mit den Lotsendienst-Arbeiten bei einer Laufveranstaltung, mussten die Florianis schon zum nächsten Einsatz. Ein zu hoher Klein-LKW wollte von der Humboldtstraße kommend Richtung Alt-Attnang die Unterführung durchfahren. Dabei übersah die Lenkerin des Fahrzeuges die Höhenangabe. Mit voller Wucht wurde dabei der Aufbau des LKW´s vom Fahrzeugrahmen gerissen. Die Beifahrerin wurde dabei verletzt und musste vom Rettungsteam versorgt und ins Klinikum Vöcklabruck gebracht werden. Der abgerissene Aufbau konnte mit dem Wechselladefahrzeug der FF Puchheim abtransportiert werden, der beschädigte LKW war noch fahrbereit und wurde ebenfalls von der Unterführung entfernt. Nach Reinigung der Straße konnte die in der Zeit gesperrte Unterführung wieder freigegeben werden.

Zu den Bildern…
28.04.2017:
Schneedruck am 28. April 2017
„Sturmschaden“ war der Alarmtext in den Morgenstunden des 28 April 2017, dabei handelte es sich um Schneedruck auf der Passauerstraße. Ein Baum war in Moosham auf die Passauerstraße gestürzt, da es sich um das Einsatzgebiet der FF Pühret handelte, wurde der Einsatz schon von der zuständigen Feuerwehr aufgearbeitet. Auf dem Heimweg dieses Ereignisses, kam die nächste Meldung „Baum über Franz Nöhammer Radweg“. Nach freimachen des Radweges konnte der „Wintereinbruch-Einsatz“ beendet werden.
27.04.2017: „Türöffnung“ Zugang für Rotes Kreuz
In den Abendstunden des 27.April 2017 wurden die Kameraden der FF Attnang zu einer Türöffnung alarmiert.
Da das Rote Kreuz und Angehörige einer älteren Dame, die in ihrer Wohnung eingeschlossen und gestürzt war nicht vordringen konnten, wurden die Florianis zur Hilfe geholt. Nach Absprache mit Polizei und Angehörigen wurde die Tür aufgebrochen, somit konnten die Rettungskräfte und Arzt zur besagten Person. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz wieder beendet.
25.04.2017: Ölaustritt Lindenweg
Wenige Stunden nach dem Verkehrsunfall auf der B1, wurden die Kameraden zu einem Ölaustritt alarmiert. Im Lindenweg war ein Tankwagenfahrer damit beschäftigt Heizöl abzuladen, dabei bemerkte er dass bei seinem Tanker Öl ins Freie läuft. Sofort verständigte er die Feuerwehr. Geistesgegenwärtig stellte der Fahrer Tassen unter um einiges vom auslaufenden Öl aufzufangen. Dadurch konnte größerer Schaden vermieden werden! Von den Einsatzkräften wurde mittels Ölbindemittel und Bioversal das ausgelaufene Öl gebunden. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden!

Zu den Bildern…
25.04.2017: Verkehrsunfall B1
Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 wurde die FF Attnang am Morgen des 25.April 2017 alarmiert.
Ein aus Schwanenstadt kommender PKW, kam aus unbekannter Ursache über die Gegenfahrbahn auf den Gehsteig und touchierte dort entlang der Mauer der Bahnhofstraße bis zur Trafik Hasenburger, wo er zwei Zigarettenautomaten aus der Verankerung riss. Der Lenker wurde bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte vom Roten Kreuz versorgt. Beim beschädigten PKW wurde von den Kameraden einer der beiden Automaten, der in der Windschutzscheibe steckte, entfernt. Das Auto wurde im Anschluss von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt.

Zu den Bildern…
06.02.2017: Verkehrsunfall Wienerstraße B1
Am späten Nachmittag des 6.Februar wurden die Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf der B1 höhe Fa. Samhaber alarmiert. Zwei PKW waren aus unbekannter Ursache frontal zusammengestoßen. Die drei verletzten Insassen wurden vom Roten Kreuz erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei Attnang, wurden die verunfallten Fahrzeuge von der Straße entfernt und die mit Motoröl verschmutzte Fahrbahn gereinigt. Nach aufstellen der Ölspurtafeln konnte der Einsatz nach einer guten Stunde wieder beendet werden.

Im Einsatz: KDO , LFB-A, Last
Einsatzkräfte: 17

Zu den Bildern…
01.12.2016: LKW Bergung
Um 8:17 Uhr wurden die Kameraden zu einer LKW Bergung in die Sonnleithen alarmiert. Ein Holztransporter kam im Wald von der Schotterstraße ab und vergrub sich so, dass er die Fahrt nicht fortsetzen konnte. Da der Holztransporter mit einem normalen Feuerwehr LKW nicht herausgezogen werden konnte, wurde die FF Vöcklabruck mit dem Kranfahrzeug zur Unterstützung nachalarmiert. Nach etwas schwieriger Zufahrt konnten wir den Transporter leicht beschädigt zurück auf die Straße stellen. Nach ca. 3 1/2 Stunden konnten die beiden Feuerwehren den Einsatz wieder beenden.

Im Einsatz: KDO, LAST, LFB-A / KRAN und LAST Vöcklabruck

Zu den Bildern…
Copyright: FF Attnang, 4800 Attnang.
Anschrift: Salzburger Straße 30, 4800 Attnang-Puchheim; +43 7674 62000
Die Veröffentlichung von Inhalten dieser Seite ist nur nach Zustimmung der FF Attnang erlaubt.
Keine Gewähr auf Onlineangebot.