Wir über uns Aktuelles Ausrüstung Bilder/Links Interner Bereich
Einsätze
Informationen
Termine
aktuelle Termine
aktuelles Jahr
Jahr wählen
alle Termine
Jugend
 

Aktuellen 30 Informationen der FF Attnang


08.11.2017: Erprobung & Wissenstest 2017
Auch in diesem Jahr konnten Mitglieder unserer Jugendgruppe, die mit Theorie geprägte Herbstsaison erfolgreich abschließen und ihr erlangtes Wissen um Feuerwehrfachspezifische Themengebieten sowie in den Zweigen Allgemeinbildung und Erste Hilfe, bei der alljährlichen Erprobung in unserer Wehr, sowie beim Wissenstest des Bezirksfeuerwehrkommandos am 04.11.2017 mit Erfolg darbringen. Unsere Jugendlichen: Norbert Schaffner, Hannah De Martin und Sebastian Wienerroither konnten das Leistungsabzeichen in Bronze, Jasmin Huemer in Silber und Valentina Schwärzler in Gold, somit in der höchsten Stufe erzielen. Das Kommando der Feuerwehr gratuliert den Ausgezeichneten die alle die Prüfung mit der vollen Punkteanzahl absolviert haben.

Zu den Bildern…
31.10.2017: Brand "Gebäude mit Menschenansammlung"
So lautete der Alarmtext bei der Herbstübung am 31.10.2017 der beiden Feuerwehren Attnang und Puchheim.

Die Übungsannahme war ein Brand in der Volksschule, welcher durch Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten ausgebrochen ist. Da sich der Brandherd im Bereich des Stiegenhauses im zweiten Obergeschoß befand, kam es zu einer massiven Verrauchung der Fluchtwege.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde vom Personal der Volksschule Puchheim bereits berichtet, dass zwei Klassen die Flucht ins Freie nicht geschafft haben und somit 9 Kinder und 2 Lehrkräfte zu retten sind. Unverzüglich wurde daraufhin die Feuerwehr Attnang nachalarmiert und ein umfangreicher Atemschutz-Angriff gestartet. Die Drehleiter wurde aufgebaut und ein AS-Trupp nutzte diese zur Menschenrettung. Gleichzeitig begannen 2 AS-Trupps die Brandbekämpfung übers Stiegenhaus und ebenfalls die Personenrettung. Parallel dazu wurden zwei Zubringerleitungen von naheliegenden Hydranten aufgebaut und ein Außenangriff gestartet.

Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung war klar, dass dieses Szenario die Einsatzkräfte sehr fordern würde und es nur zu hoffen bleibt, dass es nie Eintreten wird.

Nach getaner Arbeit wurden alle Übungsteilnehmer noch von der Volksschule zu einer Stärkung ins Feuerwehrhaus eingeladen.

Es gilt ein herzlicher Dank an die Volksschule Puchheim für das zur Verfügung gestellte Übungsobjekt und die anschließende Verpflegung. Ebenso einen Dank an die Jugendgruppen der beiden Wehren, welche sich als Opfer ausgaben.

Text: Tissot R.
Fotos: FFA / Presse Abschnitts-KDO

Zu den Bildern…
04.10.2017: 25 Jahre Partnerschaft ! FF Attnang & FF Puchheim Bhf
25 Jahre sind eine lange Zeit. Seit Mai des Jahres 1992 verbindet die Feuerwehr Attnang eine intensive Partnerschaft mit der Feuerwehr Puchheim-Bahnhof in Bayern in der Nähe von München.
Im Jahre 1992 hatte der damalige Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr-Attnang Werner Rebhan Kontakt mit einem Chor aus der Partnerstadt in Bayern. Es war für einen Feuerwehr-Kommandanten naheliegend zu prüfen, wie es in der Partnerstadt mit den Feuerwehren aussieht. Auch in Puchheim in Bayern gibt es 2 Feuerwehren - so wie in unserer Stadt.
Einerseits gibt es die Feuerwehr Puchheim - Bahnhof und da die FF Attnang ja auch in der Nähe des Bahnhofes sich befindet, gab es eine Kontaktaufnahme mit den Kameraden dieser Feuerwehr. Die Kameraden der Feuerwehr Puchheim gründeten später auch eine Partnerschaft mit der 2. Feuerwehr in der Partnerstadt Puchheim, nämlich mit den Kameraden aus dem Ortsteil Puchheim-Ort in Bayern.

Neben den offiziellen Verbindungen, welche unsere Stadtgemeinde mit der Partnerstadt in Bayern pflegt, wird die Kameradschaft mit den Feuerwehren jetzt nach 25 Jahren noch am intensivsten durch die beiden Ortsfeuerwehren gepflegt. Man besucht sich gegenseitig nicht nur bei offiziellen Feiern und Anlässen, sondern trifft sich auch oft privat zu Unternehmungen, oder bei Festen und Veranstaltungen welche von den Feuerwehren in Bayern oder auch in Attnang-Puchheim veranstaltet werden.
Erfreulicher Weise haben sich aus dieser intensiven Beziehung auch viele persönliche Freundschaften gebildet und diese stellen somit auch ein sichtbares Zeichen einer völkerübergreifenden Beziehung dar.

Dieses besondere Jubiläum der 25-jährigen Partnerschaft zwischen der Feuerwehr Attnang und der Feuerwehr in Puchheim-Bahnhof wurde nun von dem Kameraden beider Feuerwehren mit einem gemeinsamen Ausflug gewürdigt.
Kameraden beider Wehren besuchten Wien, verbrachten miteinander schöne Stunden und konnten unseren Kameraden aus Bayern unsere schöne Bundeshauptstadt vorstellen. Um ein Zeichen für dieses Miteinander zu setzen, wo sich Jung und Alt bestens ergänzen, wurde an einem Festabend gemeinsam vom Kommandanten der FF Attnang Peter Rebhan, dem Kommandanten der Partnerfeuerwehr Puchheim Bahnhof Michael Viehauser und dem 1. Vorstand des Vereines der Partnerfeuerwehr Puchheim-Bahnhof Thomas Rieck eine Erinnerungsurkunde zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft unterzeichnet. Als Erinnerungsgeschenk erhielten die Kameraden aus Bayern noch ein Mannschaftsfoto der Feuerwehr Attnang aus dem Jubiläumsjahr 2017. Beide Wehren betonten die Wichtigkeit der Zusammenarbeit und der bestehenden Freundschaft und sind zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, dass diese intensive Partnerschaft auch noch von der nächsten Generationen und jüngeren Kameraden aufrechterhalten werden kann und durch gegenseitige Achtung und Zusammenarbeit bestehen kann.

Text: AW Leicht
Foto: FF A

Zu den Bildern…
26.09.2017: 7. Oktober 2017 – Zivilschutz-Probealarm
Am Samstag, den 7. Oktober 2017, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probe¬alarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenen¬probe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden. In den Medien wird während der Proben über den Status „Probe“ informiert.
Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen und den Landes-Feuerwehrverbänden betrieben wird. Damit verfügt Österreich als eines von wenigen Ländern über eine flächendeckende Sirenenwarnung.
Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Zivilschutzsirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Krisenkoordinationscenter des Bundes¬ministeriums für Inneres, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer, den Bezirkswarnstellen oder auch direkt vor Ort erfolgen.

Zu den Bildern…
02.09.2017: Neue Unterstützung im Aktivstand der FF Attnang
Philipp Ollinger der schon seit einigen Jahren Mitglied der Jugendgruppe ist, konnte jetzt in Manning sein Können unter Beweis stellen und bestand den Grundlehrgang mit vorzüglich. Immer wieder freut sich das Kommando der FF Attnang, wenn nach sehr guter Ausbildung in der Jugendgruppe Nachwuchs in den Aktivstand kommt. Philipp wurde von Kommandant Peter Rebhan mit einem Pager ausgestattet und ist somit für den Ernstfall bereit. Danke dem Jugendbetreuer HBM Christian Fröhlich mit seinen Helfern und Ausbildungsleiter BI Werner Rotter.

Zu den Bildern…
26.08.2017: Kameraden Rudolf Lehner und Wolfgang See feierten 50er
Am Samstag den 26.08.2017 luden die Kameraden Rudolf Lehner und Wolfgang See alle Kameraden mit Partnerinnen zu ihrer 50er Feier ein. Beide Kameraden sind ja schon lange Mitglied der FF Attnang, somit konnte Kdt-Stv. Markus Schaffner zahlreiche Abzeichen, Ehrungen und Auszeichnungen in seiner Rede erwähnen. Auch bei unzähligen Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen sind sie immer zu sehen. Dafür ein herzliches Dankeschön und nochmals alles Gute und viel Gesundheit!

Zu den Bildern…
19.06.2017: Räumungsübung im Kindergarten Alt-Attnang
Am 19. Juni 2017 führte die FF Attnang wie jedes Jahr eine Räumungsübung im Kindergarten Alt-Attnang durch. Um den Kindern die Übung realistischer zu gestalten, beteiligten wir uns mit dem dazugehörenden Fahrzeug und der Einsatzbekleidung wie im Ernstfall. Die Kinder wurden bereits vorbildlich von den Kindergarten-Pädagoginnen zu ihren Sammelplätzen gebracht. Bei dieser Übung wurde auch die neu errichtete Hausalarmanlage getestet. Bei strahlendem Sonnenschein durften die Kinder im Anschluss mit dem Hochdruckrohr spritzen.

Zu den Bildern…
19.05.2017: Besuch der Rosenschule
Am 19. Mai 2017 bekamen wir Besuch von den 3. Volksschulklassen der Rosenschule Attnang. Auch diese Schüler waren sehr wissbegierig und begeistert vom Feuerwehrhaus und den Fahrzeugen. Die Highlights waren wie immer das Probieren der Einsatzhelme. Dann ging es zur Pause wo die Schüler mit Getränken zu ihrer Jause versorgt wurden. Nach der Pause ging es in die Fahrzeughalle wo natürlich das neue Einsatzfahrzeug begeistert besichtigt wurde. Die Fahrt mit der Drehleiter darf auch nicht fehlen, so ging es für alle Schüler und Lehrerinnen 30m den Himmel entgegen. Zum Abschluss wurden die Schüler mit ihren Lehrkräften noch mit drei Feuerwehrautos zur Schule gebracht. Vielleicht sieht man ja den einen oder anderen wieder bei der Jugendgruppe.

Zu den Bildern…
05.05.2017: Neues Einsatzfahrzeug für FF Attnang

Am Freitag, den 05. Mai 2017 begann die FF Attnang nicht nur eine Feier zu Ehren Ihres Schutzpatrons, dem Hl. Florian, sondern es wurde auch ein neues Einsatzfahrzeug gesegnet und in Dienst gestellt. Für Kommandant Peter Rebhan war es eine große Freude, dass 170 Kameraden der Nachbarfeuerwehren der Einladung gefolgt sind und dass auch zahlreiche Ehrengäste in Attnang zu Gast waren. Auch Kameraden von der Partnerfeuerwehr Puchheim-Bahnhof aus Bayern waren angereist, um dieses besondere Ereignis mit Ihren Freunden zu feiern.
Der zuständige Landesrat für das Feuerwehr-Wesen in OÖ Herr KR Elmar Podgorschek, sowie Nationalrats-Abgeordneter Franz Kirchgatterer, Bezirkshauptmann Dr. Martin Gschwandtner, Bürgermeister Peter Groiss, die anwesenden Vize-Bürgermeister Ennsberger und Glück, Stadtamtsleiterin Mag. Thomasberger, die Stadträte, Ehrengäste und die Bevölkerung waren von dem hochtechnischen neuen Fahrzeug beeindruckt.
Nach 30 Jahren wurde das alte Löschfahrzeug mit Berge-Ausrüstung LFB-A außer Dienst gestellt und durch ein modernes dem heutigen Stand der Technik entsprechendes neues Einsatzfahrzeug mit Allrad ersetzt. Dieses neue Rüst-Lösch-Fahrzeug RLF-A 2000 ist ausgelegt für technische, aber auch für Brandeinsätze. Ein Tank mit 2000 Liter Wasser, ein Hochdruckrohr, Schlauchmaterial für Brandeinsätze, eine Bergeschere und Spreitzer für Verkehrsunfälle, Strom-Aggregat und eine hydraulische Seilwinde sind nur einige Highlights der Ausstattung. Auch die Sicherheit der Einsatzmannschaft wird groß geschrieben. Eine gute Umfeld-Beleuchtung und ebene Trittflächen für die Entnahme der schweren Gerätschaften erleichtern die Arbeit der Kameraden.
Landesbranddirektor-Stellvertreter Robert Mayer betonte in seiner Ansprache, dass man sich sehr wohl bewusst ist, welche enormen finanziellen Mitteln vom Land OÖ., den Gemeinden und von den Feuerwehren selbst aufgebracht werden müssen, um mit den notwendigen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet sein zu können. Laut einer Studie ist jeder Euro, welcher von der öffentlichen Hand in die Ausstattung und Ausbildung der Feuerwehren vor Ort investiert wird, mit einer Gegenleistung von € 10,00 für das Kommunalwohl anzusetzen. Und nicht zu vergessen ist der große Zeitaufwand der Kameradschaft für ständige Aus- und Weiterbildung. Somit leisten die Feuerwehren einen großen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit unseres Landes, der oft unbedankt und unbeachtet als selbstverständlich angesehen wird. Neue Einsatzfahrzeuge oder Ausrüstungsgegenstände sind nicht modernes "Spielzeug" für die Feuerwehren, denn die Stadtgemeinde ist für Aufrechterhaltung der Schlagkraft der Feuerwehren verantwortlich. Die Feuerwehren selbst sind natürlich verpflichtet die Ihnen anvertrauten Geräteschaften und Fahrzeuge in Stand zu halten und durch Übungen und Schulungen bestens damit vertraut zu sein. Die Eisenbahner Stadtmusikkapelle umrahmte die Feierstunde und Prälat Johann Holzinger vom Stift St. Florian, selbst Mitglied der FF Attnang, führte die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges durch. Er erinnerte in seiner Predigt an den Hl. Florian, welcher damals seinen Landsleuten zu Hilfe kam, weil diese für Ihre Überzeugung zum christlichen Glauben eingestanden sind. Nicht anders ist es heute bei den Kameraden der Feuerwehren. Auch Sie sind jederzeit für die Bevölkerung Tag und Nacht bereit, fragen nicht nach Stand oder Religionsbekenntnis, sondern setzen oft auch ihre eigene Gesundheit und Ihr Leben ein, um anderen helfen zu können. Der Leitspruch der Feuerwehren Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr hat in der heutigen Zeit sehr große Bedeutung und sollte nicht vergessen werden. Anschließend verbrachten die Kameraden und Gäste noch einige gemütliche Stunden bei der Feuerwehr Attnang.

Zu den Bildern…
05.05.2017: 3 x Funkleistungsabzeichen in Bronze für unsere Feuerwehrfrauen
Ein großer Tag auch für unsere Kameradinnen De Martin Simone, Schaffner Stefanie und Schwärzler Anna. Sie sind am 05. Mai 2017 zum Bewerb für das Funkleistungsabzeichen in Bronze angetreten und haben diese Prüfung mit Bravour gemeistert. Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem Leistungsabzeichen !

Zu den Bildern…
08.04.2017: 3 x Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen in GOLD!
Auch in diesem Jahr, am Samstag 8. April 2017 konnten Mitglieder unserer Jugendgruppe ihr während der gesamten Jugendlaufbahn erlerntes Feuerwehrfachwissen demonstrieren.
Die Jugendfeuerwehrmitglieder „Julia und Lisa Schaffner, sowie Philipp Ollinger“ konnten sich das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold, sichern. Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ist das letzte und höchste Abzeichen was in einer Jugendlaufbahn erreicht werden kann, und soll eine fundamentierte Basis für den Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst untermauern. Die Feuerwehr Attnang gratuliert den Teilnehmern zu dieser Leistung und freut sich bereits jetzt über den Zuwachs bzw. die Unterstützung im aktiven Feuerwehrdienst.

Zu den Bildern…
07.04.2017: Feuerwehrfunk-Leistungsabzeichen in Silber an OFM Robert Frey
Am Freitag den 7. April 2017 ging es in der Landesfeuerwehrschule Linz um das Feuerwehrfunk-Leistungsabzeichen in Silber.
Oberfeuerwehrmann Robert Frey war einer der 267 Teilnehmer, und konnte das Abzeichen nach langer Vorbereitung mit Bravur erreichen. Die Kameraden der FF Attnang gratulieren recht Herzlich.

Zu den Bildern…
01.04.2017: 133. Jahresvollversammlung
Am 01. April 2017 konnte Kommandant Hauptbrandinspektor Peter Rebhan zahlreiche Ehrengäste bei der Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Attnang begrüßen. Neben Bürgermeister Peter Groiss, die Vizebürgermeister Ernst Ennsberger und Martin Glück folgten auch die Stadträte Renate Kerschbaummayr, Erika Fehringer, Christine Fellinger, Dietmar Kapeller und auch Prälat Johann Holzinger und Pfarrer Alois Freudenthaler der Einladung unserer Wehr. Auch der Bezirkskommandant Oberbrandrat Wolfgang Hufnagl, Abschnittskommandant Alois Lasinger und die Kameraden der Feuerwehr Puchheim, aber auch Besucher von der Partnerfeuerwehr Puchheim-Bahnhof bei München folgten den Tätigkeitsberichten der FF Attnang vom Arbeitsjahr 2016, welche von verschiedenen Kommando-Mitgliedern vorgetragen wurden.
14.614 Arbeitsstunden leisteten die Kameraden im Jahr 2016 und zu 236 Einsäten wurden die Floriani-Jünger gerufen. Davon waren 169 technische Einsätze und 67 Brandeinsätze zu bewältigen. 44 Mal war die Drehleiter der FF Attnang im Einsatz. Die Aus-und Weiterbildung hat bei der FF Attnang immer einen großen Stellenwert. Bürgermeister Peter Groiss dankte den Kameraden nicht nur für Ihre Hilfeleistung bei Einsätzen, sondern auch für die 3.033 Ausbildungsstunden und den großen Einsatz für die Jugendarbeit. Über 2.106 Stunden wurde für die Ausbildung und Betreuung der Jungfeuerwehr-Mitglieder erbracht. Somit konnten auch Leistungsabzeichen für den Feuerwehr-Jugend Wissenstest in Bronze an De Martin Sophie, Erlacher Leonie, Glück Carmen und Huemer Jasmin und in Gold an Ollinger Philllip, Schaffner Julia und Schaffner Lisa überreicht werden. Das Jugend Leistungsabzeichen in Silber absolvierte Schwärzler Valentina und in Gold Schaffner Stefanie und Schwärzler Anna.
Der Bürgermeister betonte in seiner Ansprache wie stolz er auf die die Feuerwehren in der Stadt ist, dass neben der Einsatzarbeit und dem Feuerwehr-Alltag dies alles noch von den Kameraden geleistet wird.

Aber neben der Feuerwehr-Arbeit mussten auch noch 7.560 Stunden für Verwaltung, Reparatur- und Wartungsarbeiten aufgebracht werden. Kommandant Rebhan informierte in seinem Bericht über die zeitintensive Vorbereitungsarbeit für das neue Einsatzfahrzeug RLF-A, welches in Kürze an die Feuerwehr Attnang ausgeliefert wird. Die Kameraden freuen sich auf zahlreiche Besucher zur diesjährigen Floriani-Feier am Freitag, 05.Mai 2017 um 19.00 Uhr bei der Feuerwehr Attnang, wo auch das neue Einsatzfahrzeug gesegnet und in Dienst gestellt werden wird. Erfreulich war auch, dass wieder neue Mitglieder für die Feuerwehr-Jugend begrüßt und angelobt werden konnten: Beck Sebastian, De Martin Hannah, Erlacher Leonie, Huemer Jasmin, Leberbauer Tobias,Schaffner Norbert und Wieneroither Sebastian. Auch in der Aktiven Mannschaft konnten die Kameradinnen De Martin Simone, Schaffner Stefanie, Schwärzler Anna und Feuerwehr-Kamerad Sarkisov David angelobt werden.
Auf Grund Ihrer Leistungen, Ihrer Ausbildung und Ihres Einsatzes wurden auch Kameraden/innen in einen höheren Dienstgrad befördert.
Zum Dienstgrad Feuerwehrfrau wurden befördert:
De Martin Simone, Schaffner Stefanie und Schwärzler Anna.

Zum Feuerwehrmann wurde David Sarkisov befördert.

Zum Oberfeuerwehrmann wurden Chijioke Bina und Frey Robert befördert.
Zum Oberlöschmeister wurde Pietsch Günther und die Kameraden Dreier Peter, Illy Richard und Moser Peter wurden zum Oberbrandmeister befördert.

Bereits seit 60 Jahren ist Franz Aichhorn Mitglied der Feuerwehr Attnang. Er erhielt eine Ehrenurkunde vom OÖ Landesfeuerwehr-Verband durch den Bezirkskommandanten überreicht.
Die Kameraden Josef Bonner, Friedrich Holzinger und Herber Thaller wurde mit der OÖ Feuerwehr-Dienstmedaille für 50jährige Mitgliedschaft und die Kameraden Markus Vierthaler und Andreas Wieneroither für 25jährige Mitgliedschaft bei der FF Attnang ausgezeichnet.

Zu den Bildern…
31.03.2017: Jahresbericht 2016
FREIWILLIGE FEUERWEHR ATTNANG LEISTETE IM JAHR 2016 INSGESAMT 14.614 ARBEITSSTUNDEN!

Im 132. Bestandsjahr der Freiwillige Feuerwehr Attnang waren die Gesamteinsätze leicht steigend. Wobei im abgelaufenen Jahr die technischen Einsätze eine rückläufige Tendenz aufwiesen und die Brandeinsätze sowie die Gesamteinsatzstunden anstiegen. Auch in die Ausbildung der Aktivmannschaft und natürlich die Jugendarbeit wurden wieder viele Stunden investiert. Den guten Ausbildungsstand der Kameraden konnten wir auch 2016 wieder bei den diversen Einsätzen unter Beweis stellen. Nicht vernachlässigen darf man dabei den Zeitaufwand für Reparaturen und Verwaltungsaufgaben, die einen erheblichen Teil der Feuerwehrarbeit ausmachen. Schlussendlich kam wieder eine stattliche Anzahl an Arbeitsstunden für das Kalenderjahr 2016 heraus, die die Kameraden neben ihrem Beruf und der Familie leisteten - und dies ehrenamtlich und unentgeltlich, aber sehr professionell!

EINSATZDIENST

•     1.915 Einsatzstunden für die Bevölkerung von Attnang – Puchheim!
•     Keine verletzten Feuerwehrmitglieder!
•     236 Einsätze, bewältigt von insgesamt 1084 KameradInnen!
•     169 technische und 67 Brandeinsätze!
•     5x davon Nachbarschaftshilfe (Unterstützung einer anderen Feuerwehr)!
•     8 Personen aus Notlagen gerettet!
•     6 verletzte Zivilpersonen, 1 Person konnte leider nur mehr tot geborgen werden!
•     Keine verletzten Feuerwehrmitglieder bei diesen Einsätzen
•     8x Wärmebildkamera im Einsatz

Die Brandeinsätze unterteilen sich generell in 16 Alarmeinsätze und 51 Brandsicherheitswachen bei diversen Veranstaltungen. Der Anstieg bei den Brandsicherheitswachen ist durch die Veranstaltungen rund um die Fußball WM begründet.
2x musste die Feuerwehr Attnang zu einem großen und einem mittleren Brandereignis in die Energie AG Umweltservice ausrücken. Hierbei standen auch die Feuerwehren Redlham und Schwanenstadt im Einsatz. Dabei wurde auch die eben erst angekaufte Einsatzbekleidung so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass 9 Garnituren ausgetauscht werden mussten. Auch in Attnang – Puchheim beschäftigte ein mittlerer Wohnungsbrand die beiden Stadtfeuerwehren.
Die restlichen Brände konnten durch das Eingreifen der Feuerwehr auf ein kleines Ausmaß beschränkt werden, bzw. handelte es sich um Fehlalarme (3x).
Bei den 169 technischen Einsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr Attnang 28-mal zu „Einsätzen auf Verkehrswegen“ aus. Darunter sind Einsätze nach Verkehrsunfällen, KFZ-Bergungen und das Freimachen von Verkehrswegen zu verstehen. 2-mal musste dabei zu einem Unfall mit eingeklemmter Person ausgerückt werden.
2016 forderten uns auch 7 Ölspuren, die teilweise sehr großflächig waren. Durch den gezielten Feuerwehreinsatz konnten aber Gefahren für den Verkehr und Schäden für die Umwelt verhindert werden.
3-mal mussten wir auch zur Befreiung von Menschen aus Notlagen ausrücken.
22-mal wurde die Feuerwehr Attnang auch nach Unwettern alarmiert.
Der späte Frost machte nicht nur den Kulturpflanzen zu schaffen, sondern auch den Wespenköniginnen. Es waren daher nur 8 Einsätze unter dem Einsatzstichwort Insekten/Reptilien zu tätigen.

Die Drehleiter stand insgesamt 44-mal im Einsatz. Das Einsatzfahrzeug mit den meisten Einsätzen ist der LAST. 60-mal stand es 2016 im Einsatz.
Mit den Einsatzfahrzeugen wurden im vergangenen Jahr insgesamt 15.343 km zurückgelegt.


JUGEND, ÜBUNG UND AUSBILDUNG

•     Gesamt 5.139 Ausbildungsstunden für Einsatzmannschaft, Jugend und Bewerb

Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Attnang hat Jahr 2016 mit 8 Jugendfeuerwehrmitgliedern (JFM) und 3 Betreuern begonnen.
Im April haben 2 Jugendliche das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold erworben. Zeitaufwand mit Vorbereitung für diese sehr umfangreiche Leistungsprüfung waren 151 Stunden
Die Jugendgruppe der Feuerwehr Attnang hat im Jahr 2016 an 4 Abschnitts, 1 Bezirks und dem OÖ Landesfeuerwehrbewerb teilgenommen und durchaus tolle Resultate erzielt. (Aufwand für Bewerbe 494 Stunden). Für das Bewerbstraining wurden 720 Stunden aufgewendet. Nach dem Landesbewerb haben 4 JFM das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und ein JFM in Silber von unseren Kommandanten verliehen bekommen.
Am 03.09.2016 war unser Ferienspass im Feuerwehrhaus Attnang, für den sich 25 Jugendliche angemeldet haben (Aufwand 234 Stunden).
Das wichtigste Thema im Herbst war wiederrum die Erprobung im Feuerwehrhaus (54 Stunden) bzw. der Wissenstest in Seewalchen (8 Stunden), wo unsere Jugend mit sehr guten Leistungen glänzte. Es konnten 4 Feuerwehrjugendwissenstestabzeichen in Bronze und 3 in Gold von den Jugendlichen errungen werden. Die Übungen für diese Prüfungen nahmen 97 Stunden in Anspruch.
Den Abschluss für das Jahr 2016 bildeten neben der gemeinsamen Weihnachtsfeier, dass verteilen des Friedenslichtes (189 Stunden). Für sonstige Aktivitäten wie Besuch der Retter Messe, etc. wurden 64,5 Stunden geleistet. Neben den bereits angeführten Punkten haben die Betreuer noch 94 Stunden für Ausbildungsvorbereitung und Besprechungen aufgewendet. Wir konnten das Jahr 2016 mit 10 Jugendfeuerwehrmitgliedern abschließen.

•     Es wurden von den Jugendlichen und ihren Betreuern insgesamt 2106 Stunden aufgewendet.

HBM Christian Fröhlich, Jugendbetreuer


•     3.033 Ausbildungsstunden bei Schulungen, Übungen, Übungsvorbereitungen und Fortbildungskursen für den Einsatzdienst!

Im Ausbildungsjahr 2016 wurde der Ausbildung der Kameraden großes Augenmerk geschenkt, was sich auch in den höheren Ausbildungsstunden wiederfindet. Die Ausbildungsveranstaltungen spiegeln natürlich das umfangreiche Einsatzspektrum der Feuerwehr Attnang. Dabei wurden unter anderem Themen wie etwa Atemschutz, Rettungstechniken, hydraulisches Rettungsgerät, Motorsägen, Drehleiter und Höhenrettung, usw. abgearbeitet.
Am 17.06.2016 fand mit Beginn 17:00 Uhr eine Katastrophenschutzübung in Attnang-Puchheim statt. Ziel dieser Übung war, die Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen und des Krisenstabes der Behörde zu üben. Dazu wurden von den Feuerwehren Attnang und Puchheim im gesamten Stadtgebiet verschiedene Einsatzlagen abgearbeitet. Der Stab wurde von Vertretern der Stadtgemeinde geleitet. Ihnen standen Verbindungsoffiziere aller Einsatzorganisationen beiseite. In Summe waren vom Krisenstab 6 verschiedene Einsatzszenarien zu meistern. Laufende Einsatzmeldungen der Kräfte vor Ort aufgrund von Lageänderungen hielten den Stab in Atem. Die Übung wurde für die Feuerwehrkräfte um 19:30 Uhr beendet, für den Krisenstab dauerte die Übung bis 21:00 Uhr. Bei der Übungsbesprechung konnte ein positives Resümee gezogen werden, wenngleich noch verschiedene Schwachstellen zu erkennen waren.
Zum ersten Mal wurde im vergangenen Jahr der sogenannte Finnentest von unseren Atemschutzträgern absolviert. Dieser körperlich anspruchsvolle Test besteht aus mehreren Übungen, die in einer gewissen Zeit unter schwerem Atemschutz zu absolvieren sind. Alle angetretenen 19 Atemschutzträger konnten den Test erfolgreich beenden. Übrigens 2016 war der Test noch freiwillig, ab 2017 müssen die Atemschutzträger den Test jährlich erfolgreich durchführen.
6 Übungen hielten wir gemeinsam mit der Feuerwehr Puchheim ab. Des Weiteren wurden wir auch zu 6 Übungen unserer Nachbarwehren im näheren und weiteren Umkreis eingeladen.
Für unsere 7 neuen aktiven Feuerwehrmitglieder, hielten die Übungsleiter an 7 Abenden einen Grundlehrgang in der Feuerwehr ab. Ebenso wurde wieder eine Bewerbsgruppe ins Leben gerufen, die bei Bewerben auf Abschnitts- und Bezirksebene antrat. Beim OÖ Landesbewerb errangen 6 KameradInnen das Bronzene und 1 Kamerad das Silberne Leistungsabzeichen.
3 Kameraden errangen im Vorjahr das Funkleistungsabzeichen in Bronze. 11 vorbereitende Schulungen in der Feuerwehr wurden dafür abgehalten.
Ebenso wurden auf Bezirks- und Landesebene 18 Ausbildungskurse besucht. Dies sichert nachhaltig den hohen Ausbildungsstand unserer Feuerwehr.

BI Werner Rotter, Ausbildungsleiter


VERWALTUNG, WARTUNG, REPARATUREN UND BESPRECHUNGEN

•     7.560 Stunden Verwaltungsarbeit

Im vergangenen Jahr wurden 15 Kommandositzungen und Besprechungen teilweise gemeinsam mit der Feuerwehr Puchheim abgehalten. Zu den Verwaltungsstunden werden auch die Wartungsarbeiten an Fahrzeugen, Geräten und dem Feuerwehrhaus, administrative Tätigkeiten, vorbeugender Brandschutz, Öffentlichkeitsarbeit und die Arbeit bei Veranstaltungen gezählt.
Durch die Haussammlung und bei Veranstaltungen konnten auch 2016 wieder Mittel aufgebracht werden, die nicht unerheblich zur Finanzierung der Feuerwehr beitrugen.

•     86 Mitglieder bei der Freiwilligen Feuerwehr Attnang

Der Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehr Attnang beträgt mit 31.12.2016, 63 aktive Feuerwehrmitglieder, 12 Reservisten und 10 Jugendliche. Zwei Kameraden sind über eigenes Ansuchen derzeit beurlaubt. 4 Feuerwehrmitglieder mussten wegen ihres mangelhaften Engagements, aus dem Feuerwehrdienst entlassen werden.

Abschließend möchte ich einen besonderen Dank an Bürgermeister Peter Groiß, an die beiden Vizebürgermeister, an alle Stadträtinnen und Stadträte, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, an die Mitarbeiter des Stadtamtes sowie des Bauhofs für ihre Unterstützung und Hilfe im abgelaufenen Jahr aussprechen.


Wir arbeiten für ihre Sicherheit - seit 132 Jahren!
Ihre Freiwillige Feuerwehr Attnang


HBI Peter Rebhan
Kommandant
25.02.2017: Sehr gute Stimmung beim 109. Nachbarnball
Viele Besucher kamen zum 109. Nachbarnball und konnten mit der Band Cheers aus Bayern ausgelassen feiern. Sehr viele hielten sich an unser Motto „Hänsel & Gretel im Märchenwald“ und verkleideten sich dementsprechend. Als Höhepunkt durften wir die Wiedhacker Faschingsgilde Ottnang begrüßen. Mit einer tollen Einlage begeisterten sie unsere Gäste, herzlichen Dank dafür! Die Kameraden der FF Attnang bedanken sich bei allen Besuchern und freuen sich schon auf den 110. Nachbarnball am 10.Februar 2018!

Zu den Bildern…
16.02.2017: Ehren Amtswalter Herbert Thaller feiert 70er mit Kameraden
Am Samstag den 11.Februar lud E-AW Herbert Thaller alle Kameraden im Aktiv und Reservistenstand zu seinem siebzigsten Geburtstag ein. Sehr viele folgten seiner Einladung um mit ihm zu feiern. Herbert ist seit April 1967 Mitglied der Feuerwehr Attnang. Von April 1978 bis Mai 1993 übte er die Funktion als Schriftführer der FF Attnang aus. Kommandant Peter Rebhan erwähnte in seiner Rede alle Auszeichnungen und Ehrungen vom Geburtstagskind. Wir bedanken uns für die Einladung und wünschen ihm noch viele gesunde Jahre mit seinen Kameraden!

Zu den Bildern…
24.12.2016: Unsere Feuerwehrjugend verteilte das Friedenslicht!
Um traditionell in unserer Gemeinde die Symbolik des Friedens und der Versöhnung zu verbreiten, sind die Jugendlichen unserer Feuerwehr bereits in den frühen Morgenstunden aufgebrochen, um gemeinsam mit einigen Kameraden des aktiven Feuerwehrdienstes das Friedenslicht in die Haushalte zu bringen. Bis kurz vor Mittag marschierten unsere Kameraden um den ganzen Bereich von „Alt-Attnang, sowie Niederstraß“ zu erleuchten. Zum Abschluss haben unsere Jugendlichen auf den Gräbern unserer bereits verstorbenen Kameraden als Zeichen an deren gedenken Kerzen aufgestellt. Die Kameradschaft der Feuerwehr Attnang, wünscht frohe Weihnachten und einen gelungenen Start in das kommende Jahr!

Zu den Bildern…
12.11.2016: Jungfeuerwehrmitglieder Wissenstest mit Bravur gemeistert
Am 12.11.2016 fand in Seewalchen der Wissenstest des Bezirk Vöcklabruck am Programm. Die Jugendlichen mussten bei dem Bewerterteam des Bezirksfeuerwehrkommandos die Prüfung ablegen.
Alle Jugendliche der FF Attnang haben die Prüfung positiv gemeistert, wir gratulieren unseren Jungfeuerwehr-Mitgliedern Glück Carmen, De Martin Sophie, Huemer Jasmin und Erlacher Leonie zum Jugend-Leistungsabzeichen in Bronze und Schaffner Lisa, Schaffner Julia und Ohlinger Phillip zum Jugend-Leistungsabzeichen in Gold sehr herzlich. Das Kommando und alle Kameraden sind sehr stolz auf euch. Ein großes Danke auch den verantwortlichen Kameraden für die gute Vorbereitung und Ausbildung unserer Jungfeuerwehr-Mitglieder

Zu den Bildern…
21.10.2016: Einheits-Tragkraftspritze Ts 8/RW80 RESTAURIERT
Aus Beutebeständen wurde der FF Attnang die Tragkraftspritze Ts 8 vom Landesfeuerwehrkommando OÖ 1945 zugewiesen. Im August 1950 wurde diese Umgebaut und wurde zur RW 80 mit der Motor Nr. 18.438 sowie Pumpen Nr. 11.775. Nachdem sie ausgedient hatte, stand die RW 80 lange Zeit im Feuerwehrhaus. Jetzt 2016 nach dreijähriger Restaurierung durch Löschmeister Gerhard Kreuzer, ziert sie den Eingangsbereich des Feuerwehrhauses Attnang. Herzlichen Dank unserem Kameraden Gerhard für seine mühevolle Arbeit.
Daten:
Bj. um 1940 – 44
Motor Nr.: 18438
Type N 80
PS/max. 30
Umdr./min 3000
Pumpe RW 80 Nr.11775 K. Rosenbauer Linz a.D.

Zu den Bildern…
03.09.2016: 5x „Vorzüglich“ für die Feuerwehr Attnang
Fünf unserer Neuzugänge konnten, vom 02-03.09.2016 am Grundlehrgang in Manning ihr Wissen und ihre bereits erlernten Fertigkeiten rund um den Feuerwehrdienst demonstrieren. Ausgesprochen erfreulich ist, dass alle fünf Prüflinge mit „vorzüglich“ bestanden haben. Das Kommando gratuliert den Kameraden: Simone de Martin, Anna Schwärzler, Stefanie Schaffner, Gerald de Martin, sowie David Sarkisov zu diesem tollen Erfolg. Das bestehen aller Kammeraden mit der Bestnote beweist einmal mehr, wie wichtig eine fundamentierte Vorbereitung ist. Hierfür gilt der Dank unseren Ausbildungsleiter BI Werner Rotter.

Zu den Bildern…
03.09.2016: Ferienspass 2016
Auch dieses Jahr veranstalte die Jugendgruppe der Feuerwehr Attnang mit tatkräftiger Unterstützung der Kameraden aus der aktiven Mannschaft einen Erlebnisnachmittag. Im Rahmen der Ferienspassaktion der Stadtgemeinde wurden die Jugendlichen unserer Gemeinde an diesem Nachmittag am Gelände rund um das Feuerwehrhaus in die Vielfältigkeit des Feuerwehrdienstes eingeführt. Es gab vieles zu erleben bzw. zu erkunden. Die Jugendlichen konnten sich einen Überblick über die Schutzausrüstung, Fahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehr Attnang verschaffen. In verschiedenen Stationen wurden theoretische und praktische Inhalte wie das richtige Vorgehen bei einem Verkehrsunfall oder auch ein Löschangriff abgebildet. Im Übrigen demonstrierte unsere Jugendgruppe einen Teil ihres Programms. Nach einer praktischen Übung zum richtigen Umgang mit tragbaren Feuerlöschern ging es mit unserer Drehleiter hoch hinaus. Wir konnten denn 03.09.2016 als einen Tag mit vollem Erfolg für die Teilnehmer, aber auch für die Kameraden unserer Feuerwehr verbuchen. Unsere Jugendgruppe würde sich freuen, wenn das Interesse für die Feuerwehrjugend bei einzelnen Teilnehmern geweckt werden konnte.

Zu den Bildern…
30.07.2016: Feuerwehrkameraden Sportlich unterwegs!
Am 30. Juli 2016 fand in Bruckmühl der 4. Crossduathlon statt. Wobei 18 km mit dem Rad und 5,3 km laufend zu bewältigen waren. Einige Kameraden nahmen bei dieser Veranstaltung teil. So holte sich Christof Huber in der Feuerwehrwertung Einzel den hervorragenden 2.Rang vor Tissot Rene von der FF Puchheim. In der Staffelwertung holten Günther Pietsch und Christian Weidinger sogar den Sieg für die FF Attnang. Christoph Eibl nahm mit seinem Cousin in der normalen Staffelwertung teil wo sie sich den 8. Platz sichern konnten.
Wir gratulieren allen Kameraden zur erbrachten Leistung!!

Zu den Bildern…
16.07.2016: Alt Attnanger Dorf-Fest großer Erfolg
Zum 3.mal wurde das Alt Attnanger Dorf-Fest von der FF Attnang unterhalb der Martinskirche durchgeführt. So viele Leute wie noch nie besuchten das Fest. Mit J.J. King waren schon um ca. 19:00 fast alle Sitzplätze vergeben. Anschließend bei einer guten Jause aus der Küche unserer Feuerwehrfrauen, konnte noch einige Stunden bei Live Musik getanzt werden. Die Kameraden der FF Attnang bedanken sich sehr Herzlich für die großartige Besucheranzahl und freuen sich schon auf das Alt Attnanger Dorf-Fest 2017.

Zu den Bildern…
14.07.2016: 6 Bezirke Feuerwehr-Jugendlager in Mettmach abgebrochen
Nach nur einer Nacht musste das 6 Bezirke - Jugendlager in Mettmach Bez. Ried, wegen dauerhaften und sehr starken Regen von den Verantwortlichen abgebrochen werden. Unter den 1500 Jugendlichen aus den Bezirken Vöcklabruck, Ried, Braunau, Schärding, Grieskirchen und Gmunden war auch unsere Jugendgruppe vertreten. Etwas traurig mussten sie die Heimreise antreten. Nach dem verstauen der Gerätschaft, verkündete der Jugendbetreuer das sie gemeinsam anstatt am Jugendlager diese Nacht noch im Feuerwehrhaus verbringen dürfen.

Zu den Bildern…
10.07.2016: 1x Silber und 6x Bronze für Attnanger Florianis
In Frankenburg am Hausruck war am 8. Und 9. Juli 2016 der 41. Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb sowie der 54. Landes-Feuerwehrleistungsbewerbe. Die Aktive sowie die Jugendgruppe der FF Attnang nahmen daran teil und konnten ihre Ziele erreichen. In der Aktivwertung konnte ein Leistungsabzeichen in Silber von Bina Chijioke und 6 Leistungsabzeichen in Bronze von Anna Schwärzler, Stefanie Schaffner, Michael Erlacher, Christian Fröhlich, Gerald de Martin und Robert Frey errungen werden. Die Jugendgruppe konnte Platzierungen im Mittelfeld erreichen. Das Kommando gratuliert ihnen zu diesen Leistungen sehr herzlich.

Zu den Bildern…
17.06.2016: Katastrophenübung
Seit 17:00Uhr findet in Attnang-Puchheim eine Katastrophenübung statt. Ziel dieser Übung ist, die Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen und des Krisenstabes zu beüben. Dazu werden die Feuerwehren Attnang und Puchheim im gesamten Stadtgebiet verschiedene Einsatzlagen abgearbeiten.

Die Übung wurde für die Feuerwehrkräfte um 19:30Uhr beendet, für den Krisenstab ist die Übung aktuell noch nicht beendet.

Der Krisenstab wurde von Vertretern der Stadtgemeinde geleitet. Ihnen standen Verbindungsoffiziere aller Einsatzorganisationen beiseite. In Summe waren vom Krisenstab 6 verschiedene Einsatzszenarien zu meistern. Laufende Einsatzmeldungen der Kräfte vor Ort aufgrund Lageänderungen hielten den Stab in Atem.
13.05.2016: 3 x Funkleistungsabzeichen in Bronze
LM Günther Pietsch, FM Robert Frey und FM Michael Erlacher traten zum Funkleistungsabzeichen Bronze in der Landesfeuerwehrschule OÖ Linz an. Nach einer intensiven Vorbereitung konnten sie mit einer sehr guten Leistung die Prüfung absolvieren. Die Prüfung besteht aus mehreren verschiedenen Stationen die sie mit Bravur gemeistert haben. Dazu möchten die Kameraden recht herzlich gratulieren.


Zu den Bildern…
23.04.2016: Fahrzeugweihe bei unserer Partnerfeuerwehr Puchheim Bhf BRD
Zur Fahrzeugweihe des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) wurden wir von unserer Partnerfeuerwehr am 23. April 2016 eingeladen. Dankend nahmen wir die Einladung an und eine Abordnung machte sich auf dem Weg nach Puchheim Bhf bei München. Auch mehrere Nachbarsfeuerwehren der feiernden Feuerwehr kamen zur Weihe. Nach einer Ansprache des 1.Kommandanten Thomas Rieck und des Bürgermeisters von Puchheim Bhf Hr. Seidl, konnte auch unser Kommandant-Stellvertreter Markus Schaffner ein kleines Geschenk übergeben. Im Anschluss wurden wir noch sehr Gastfreundlich bewirtet, und konnten noch einige Stunden gemütlich mit den Kameraden feiern.

Zu den Bildern…
09.04.2016: Goldene Feuerwehrmädels in Attnang
Am Samstag, den 9. April 2016 sind zwei Mitglieder unserer Jugendgruppe, um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold angetreten. Das Leistungsabzeichen Gold stellt die Abschlussprüfung in der Jugendlaufbahn dar. Bei dieser Prüfung müssen die Jugendlichen ihr erlangtes Wissen der letzten Jahre den Bewertern des Bezirkes Vöcklabruck darbieten. Unter anderem richtiges absichern einer Unfallstelle, Aufbau einer Saugleitung bzw. einer Angriffsleitung sowie Erste Hilfe und Feuerwehrtheorie werden abgefragt.
Die Jungfeuerwehrmitglieder – Anna Schwärzler und Stefanie Schaffner dürfen sich über das begehrte Abzeichen freuen und sind für den bevorstehenden Aktivdienst bestens gerüstet.
Das Kommando der Feuerwehr Attnang gratuliert Ihren zwei Mädels sehr zu dieser tollen Leistung und freut sich auf die nun folgende Unterstützung im aktiven Feuerwehrdienst.

Zu den Bildern…
19.03.2016: 132. Jahresvollversammlung der Feuerwehr Attnang, 15537 Stunden leisteten die Kameraden
Zahlreiche Ehrengäste kamen zur 132. Jahresvollversammlung der Feuerwehr Attnang.
Bürgermeister Peter Groiss, Amtsleiterin Mag. Alexandra Thomasberger, Stadträte Renate Kerschbaummayr, Erika Fehringer, Christine Fellinger, Dietmar Kapeller und Alois Nagl konnten über die Arbeit der Feuerwehr Attnang im Arbeitsjahr 2015 informiert werden. Auch FW-Kurat Prälat Johann Holzinger, Pfarrer Alois Freudenthaler, Abschnittskommandant Alois Lasinger, Alt-Bürgermeister Ludwig Glaser, der Leiter der Polizeidienststelle Attnang Hans Weber, sowie die Kameraden der Feuerwehr Puchheim und von der Partnerfeuerwehr aus Puchheim-Bahnhof/Bayern folgten unserer Einladung.

Nach dem Totengedenken für die im Vorjahr verstorbenen Kameraden Alfred Reimair, Rudolf Kirchtag und Alois Lasinger sen., folgte der Bericht des Schriftführers AW Dieter Leicht. Er informierte die Anwesenden, dass im Arbeitsjahr 2015 von der Feuerwehr Attnang 15.537 Stunden geleistet und die Kameraden zu 234 Einsätze gerufen wurden.
199 Technische Einsätze (Ölspuren, Freimachen von Verkehrswegen, Einsätze nach Sturm und Einsätze wegen Tierrettungen und Schaden durch Insekten)
35 Brandeinsätze (9 x Alarmeinsätze und 26 x Brandsicherheitswachen) und 7 Einsätze nach Anforderung von Wehren der Umgebung zu bewältigen. Auch für die Betreuung von Flüchtlingen auf der Durchreise, welche 2 Nächte in der Turnhalle der neuen Mittelschule untergebracht waren, waren die Kameraden im Einsatz.
Die Aus-und Weiterbildung der Kameraden hat immer einen hohen Stellenwert. 1.254 Ausbildungsstunden, das sind 115 Übungen wurden im Jahr 2015 abgehalten.
Auch die Jugendarbeit ist bei der FF Attnang immer sehr wichtig.
Für die Jugendarbeit wurden 2.123 Stunden aufgewendet.
Ein besonderer Tag war für die Kameraden der 11.November 2015, wo die neue Einsatzbekleidung an die Wehren Attnang und Puchheim übergeben wurde.
Natürlich wurden von den Kameraden wieder viele Kurse und Ausbildungsveranstaltungen an der OÖ-Landesfeuerwehrschule besucht.
Stolz ist man auch darauf, dass neben dem zahlreichen Aufgaben auch noch Leistungsabzeichen im Jahr 2015 absolviert werden konnten.
Kamerad Werner Rotter konnte das Bayrische Leistungsabzeichen Stufe 1 Bronze und Walter Gastelsberger schaffte das Bayrische Leistungsabzeichen Stufe 5 Gold-Grün. Die Jungfeuerwehr-Mitglieder Michael Erlacher, Sascha Matri und Philip Kollmann schafften das Jugendleistungsabzeichen in Gold. Das Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen in Silber konnte an Lisa Schaffner, Julia Schaffner und Philip Ollinger überreicht werden.

Das Leistungsabzeichen für den Wissenstest in Silber konnte an Valentina Schwärzler und in Gold an Stefanie Schaffner und Anna Schwärzler an diesem Abend überreicht werden. Besonders erfreulich war auch, dass neue Jungfeuerwehr-Mitglieder angelobt werden konnten. Es waren dies Stefan Brunner, Camen Glück und Sophie De Martin.
Die Kameraden Gerald De Martin, Michael Erlacher und Sascha Matri konnten für die Aktive Einsatzmannschaft angelobt werden.

Die Kameraden Gerald De Martin, Michael Erlacher und Sascha Matri wurden zum Feuerwehr-Mann und Kamerad Christof Huber zum Oberlöschmeister befördert. Nach Informationen aus der Feuerwehr Bezirks- und Landesebene konnte durch Abschnittskommandant BR Alois Lasinger und Bürgermeister Peter Groiss noch Erinnerungsmedaillien der OÖ Landesregierung für Ihren außerordentlichen Einsatz nach der Hochwasser -Katastrophe im Jahr 2013 an die Kameraden Christian Fröhlich, Stefan Eibl, , Gerald Glück, Hubert Heitzinger, Werner Rotter, Klaus Rotter und Florian Gastelsberger übergeben werden.


Für 40 Jahre aktiven Feuerwehr-Dienst konnte die OÖ Feuerwehr-Verdienstmedaillie an Rudolf Wieneroither und für 20 Jahre aktiven Feuerwehr-Dienst an Ernst-Peter Dreier und Christian Zaijiceck übergeben werden.

Für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen im Bezirk Vöcklabruck wurde an Kamerad See Wolfgang die Bezirksmedaille Stufe 2 in Silber überreicht.

Kommandant Peter Rebhan berichtete in seine Ausführungen auch über die Vorbereitungen für das neue Einsatzfahrzeug RLF-A, welches noch in diesem Jahr in Dienst gestellt werden sollte und betonte in seinen Ausführungen dass nur durch die gute Zusammenarbeit aller Kameraden die immer mehr werdenden Aufgaben des Feuerwehr-Alltages bewältigt werden können.

Bürgermeister Peter Groiss dankte persönlich und im Namen der Stadt den Kameraden für Ihren Dienst am Nächsten versicherte auch in Zukunft die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren mit der Stadtgemeinde aufrecht zu halten.

Mit dem Hinweis an die Gäste, dass die Feuerwehr Attnang auch in diesem Jahr wieder am 17. Juli 2016 die Veranstaltung Alt-Attnanger Dorffest durchführen wird, wurde die offizielle Teil dieser Veranstaltung beendet.

Zu den Bildern…
Copyright: FF Attnang, 4800 Attnang.
Anschrift: Salzburger Straße 30, 4800 Attnang-Puchheim; +43 7674 62000
Die Veröffentlichung von Inhalten dieser Seite ist nur nach Zustimmung der FF Attnang erlaubt.
Keine Gewähr auf Onlineangebot.